Die Startgruppe A+R, M+S+F – mehr geht nicht

Aprilia, Honda, Yamaha, König, Benelli, Ducati, Gilera, Kawasaki, Suzuki, MZ – das sind die klangvollen Namen in dieser nahezu ausgebuchten Startgruppe.

Die ältesten Maschinen in dieser Startgruppe sind die der Klasse R: Post-Classic-GP-Maschinen der Baujahre 1968-1983, gefolgt von den Clubsport-Motorrädern bis 650ccm der Baujahre 1979-1985 in Klasse M.
Die Jüngsten in dieser Startgruppe wurden zwischen 1984 und 1993 gebaut. Es sind die 2-Takt-GP-Maschinen bis 500ccm in Klasse A, die Vierzylinder-4-Takt Supersport-Maschinen bis 400ccm der Klasse F und die Einzylinder-Viertakt-Maschinen ab 450ccm in Klasse S.

In der Wertungsgruppe A+R steht der Klassensieger in der Jahreswertung 2022 bereits fest: Boris Paul führt uneinholbar mit 184 Punkten. Aber die Plätze 2 und 3 werden heiß umkämpft werden, denn die derzeit auf den Plätzen 2 bis 6 liegenden Fahrer können alle noch aufs Treppchen gelangen.

Auch in der Gruppe M+S+F wird es spannend: Dirk Ehmann führt mit 120 Punkten vor Stefan Hoffmann mit 118 Punkten. Horst Quint steht zurzeit auf Platz 3 mit 93 Punkten vor Günter Rapp mit 82 Punkten – alle 4 können also noch gewinnen, denn in den beiden Wertungsläufen in Hockenheim werden 50 Punkte verteilt.

Fotos: VfF Archiv, ELFImages

close

Newsletter abonnieren!

Jetzt eintragen und immer auf dem neuesten Stand bleiben.

Ich akzeptiere die Datenschutzvereinbarung